Hanna Klimpe

Hanna Klimpe

Prof. Dr. Hanna Klimpe studierte Französisch, Philosophie, Journalistik und Kommunikationswissenschaften an den Universitäten Hamburg und Bordeaux und promovierte zweisprachig über Theater als Modell für soziales Handeln am Institut für Romanistik der Universität Hamburg und der UFR Sciences Sociales der Université Paris VII. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) hat sie den Master-Studiengang „Digitale Kommunikation“ mit aufgebaut, der das Newsroom-Konzept amerikanischer Journalistenschulen erstmalig für einen deutschsprachigen Kommunikationsstudiengang adaptiert hat. Als Professorin für Digitale Kommunikation & Change hat sie an der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München den Studiengang "Internationale Medienkommunikation" geleitet. Seit März 2019 ist sie Professorin für Social Media an der HAW Hamburg.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im digitalen Storytelling und digitaler Selbstinszenierung sowie Kommunikationsdynamiken und -monitoring in Social Media. Neben ihrer akademischen Laufbahn ist Hanna Klimpe seit 1999 als Digitalberaterin und Social-Media-Strategin tätig, u.a. für C.H. Beck, Theater der Welt, Kampnagel Kulturfabrik oder Abgeordnetenwatch und betreute studentische Kommunikationsprojekte u.a. mit Beiersdorf, Microsoft oder Greenpeace. Sie war Pressesprecherin und Digitalreferentin des Thalia Theaters Hamburg und schreibt seit 2005 als Journalistin u.a. für die tageszeitung, Financial Times Deutschland, TUSH Magazine oder Courrier International über Kultur, Feminismus und Digitalität. Sie ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Online-Zeitschrift tr@jectoires des Centre d’Etudes interdisciplinaires sur l’Allemagne (CIERA) in Paris und im Kuratorium von Abgeordnetenwatch.de.


Das CCCOM ist ein Competence Center der HAW Hamburg