Projekt mit dem BMBF: Desinformation in Online-Medien bekämpfen

04.06.2018

Prof. Dr. Christian Stöcker wird Leiter der Sektion „Datenprovisionierung und journalistische Expertise für die Identifikation von Propaganda-Angriffen“ beim Projekt „PropStop“.

PropStop ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, verdeckte Propagandaangriffe über Online-Medien zu untersuchen, zu identifizieren und nachzuweisen.

Im Rahmen des PropStop Projektes arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Statistikern, Kommunikationswissenschaftlern, IT-Sicherheitsforschern, Journalisten sowie Unternehmen der IT-Sicherheitsbranche zusammen.

Neben einer breit angelegten Untersuchung von Propagandamerkmalen im Netz werden große Mengen von Meinungsäußerungen in verschiedenen Sphären der Netzöffentlichkeit auf übergreifende und wiederkehrende semantische sowie technische Muster hin untersucht.

Die Erkenntnisse des Projektes werden genutzt, um unser Erkennen massiver versteckter Propagandaangriffe zu verbessern, Technologien zur Identifikation dieser Angriffe zu entwickeln und den Nachweis von Propagandaangriffen zu verbessern. Echtzeitsimulationen massiver verdeckter Propagandaangriffe liefern dabei wertvolle Einblicke in die transdisziplinäre Anwendbarkeit der Erkenntnisse.


Das CCCOM ist ein Competence Center der HAW Hamburg