Spitzenforscherin von der Staatlichen Universität Sankt Petersburg zu Gast

21.11.2017

Prof. Dr. Svetlana Bodrunova zählt zu Russlands führenden Kommunikationswissenschaftlern. Am CCCOM stellte sie ihre Insider-Analysen zum Mediensystem der von Moskau regierten Föderation vor.

Bereits seit mehreren Jahren hat das International Media Center (IMC) am CCCOM der HAW Hamburg einen studentischen Austausch zwischen Medienstudierenden der HAW Hamburg und der School of Journalism and Mass Communication der St. Petersburg State University etabliert. Im Rahmen der Deutschen Woche St. Petersburg fahren jährlich zehn Studierende der HAW Hamburg nach St. Petersburg, um zusammen mit russischen Studierenden ein Interview-Seminar zu erarbeiten.

In diesem Jahr sind mit Prof. Dr. Svetlana Bodrunova und Kamilla Nigmatullina sowie vier Journalismus-Studierenden aus St. Petersburg das erste Mal auch die russischen Partner zum Austausch nach Hamburg gekommen, um dort vom 6. bis 10. November mit den Studierenden des neuen Master-Studienganges „Digitale Kommunikation“ im HAW-Newsroom zu arbeiten. Prof. Dr. Svetlana Bodrunova hielt im Rahmen des Austausches einen Vortrag über das Mediensystem in Russland. Sie beschrieb, inwieweit das Misstrauen der russischen Bevölkerung in die Presse und die Gleichgültigkeit gegenüber staatlicher Einflussnahme mit der Zersplitterung der Gesellschaft nach Öffnung der Grenzen sowie eines nie ausgebildeten eigenständigen Mediensystems zusammenhängt. Weiterhin beschrieb sie die steigende Bedeutung von sogenannten „alternative agenda media“, Medien, die sich nicht eindeutig politisch positionieren, aber Themen aufgreifen, die in der Berichterstattung sonst nicht stattfinden.

Im Rahmen eines Empfangs im Gästehaus des Hamburger Senats trafen Prof. Dr. Svetlana Bodrunova, Kamilla Nigmatullina und die Studierenden aus Hamburg und Russland mit Vertretern der Hamburger Zivilgesellschafts, Mitarbeitern der Senatskanzlei und dem russischen Generalkonsul zusammen. Der Leiter des Amtes Medien, Tim Angerer, betonte in seinem Grußwort die Bedeutung von Journalismus und Pressefreiheit für offene Gesellschaften.


Das CCCOM ist ein Competence Center der HAW Hamburg